!include – macht die Datei configuration.yaml übersichtlicher

Forum Forum Tutorials !include – macht die Datei configuration.yaml übersichtlicher

Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #278
      Jogi
      Teilnehmer

      Mit dem Befehl !include kann man die Datei ”configuration.yaml” etwas schlanker machen, um einen besseren Überblick zu haben, indem man Befehlsparameter in eine eigene Datei auslagert.

      Beispiel: Auslagern der ”notify” -Angaben von Telegram / Pushover usw.:

      Als erstes legt man im Ordner config/ eine neue Datei an, zb. ”notifys.yaml”. Der Dateiname ist egal, man kann die Datei auch ”blablabla.yaml” nennen. Wichtig ist, dass der Name nur einmal vorkommt und in der ”configuration.yaml” dann auch so nach dem Befehl ”!include” eingetragen wird. Bleiben wir bei ”blablabla.yaml” 😀

      In die neue Datei ”blablabla.yaml” werden nun die notify-Daten aus der „configuration.yaml“ kopiert. Während in der ”configuration.yaml” der Befehl ”notify:” an erster Position stehen muss, läßt man ihn in der Datei ”blablabla.yaml” einfach weg, der Verweis auf den Befehl ”notify:” steht ja schon in der ”configuration.yaml”. Die 2 Leerzeichen vor den restlichen Einträgen bleiben aber erhalten.

      In der ”configuration.yaml” muss dafür ein neuer Befehl eingetragen werden:

      notify: !include blablabla.yaml

      Alle Einträge, die bisher in der „configuration.yaml“ unter „notify:“ standen, müssen nun gelöscht werden.

      Vor dem Neustart die Konfiguration noch in den Servereinstellungen prüfen!

      .
      Wenn ich nicht mehr weiter kann, schliess ich Plus an Minus an 🙂

      Anhänge:
Ansicht von 0 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.